Airstage™ (VRF-Systeme) Allgemeine Eigenschaften

Höhere Energieeffizienz

Durch den Einsatz eines DC-Doppelrollkolbenverdichters, Inverter Technologie und eines großen Wärmetauschers wird eine signifikant höhere Effizienz erzielt.

Energiesparfunktionen

Eco-Modus

Der Eco-Modus wird über eine Fernbedienung gesteuert. Die vorhandene Temperatureinstellung wird im Laufe der Zeit Schritt für Schritt angepasst.

Begrenzung des Raumtemperatur-Sollwerts

Um ein optimales Gleichgewicht zwischen Energieeinsparungen und der Komforttemperatur der sich im Raum aufhaltenden Personen zu erzielen, kann ein minimaler oder maximaler Temperaturbereich gesetzt werden.

Auto-AUS-Timer

  • Die Inneneinheit schaltet sich automatisch ab, wenn seit der Aktivierung des Timers eine bestimmte Zeit verstrichen ist.
  • Sie können Ihrer gewünschte Zeitdauer für den Auto-AUS-Timer festlegen.

Leistungssparender Modus

Die Nennbetriebsleistung kann in 5 Schritten gesenkt werden. In diesem Modus werden der Spitzenverbrauch und die Maximallast der Einheit verringert.

Hoher Komfort

Präzise Kältemittelflusssteuerung

Die Kombination aus DC-Invertersteuerung und der individuellen Regelung durch die elektronischen Expansionsventile der Inneneinheit ermöglicht eine präzise und gleichmäßige Steuerung des Kältemittelflusses. Dies hat den Vorteil, dass die Raumtemperatur in Schritten von 0,5 Grad eingestellt werden kann.

Automatische Umschaltung

Die Klimaanlage wechselt automatisch zwischen Heiz- und Kühlbetrieb je nach Temperatureinstellung und Raumtemperatur.

Leiser Betrieb

Je nach Raum- und Außentemperatur wechselt das System automatisch zwischen zwei geräuscharmen Betriebsmodi, die entweder die Verringerung des Betriebsgeräuschs oder die Betriebsleistung priorisieren. Diese Funktion kann über den externen Eingang der Außeneinheit oder eine Systemfernbedienung gesteuert werden.

Flexibles Design

Max. zulässige Rohrleitungslänge: 1.000 m

AIRSTAGE™ V-III-Serie und V-II-Serie

Die maximal zulässige Rohrleitungslänge von 1.000 m ist die Beste ihrer Klasse und ermöglicht einen großen Anwendungsbereich in unterschiedlichen Gebäudetypen.

*1.
Die maximal zulässige Rohrleitungslänge für die VR-II-, V-III- und V-II-Serien beträgt 150 m.
*2.
Bei der V-III-Serie darf die Rohrleitungslänge zwischen der nächstgelegenen und der am weitesten entfernten Inneneinheit und dem ersten Trennrohr maximal 60 m betragen.
*3.
Maximal 60 m bei der VR-II- und der V-II-Serie.

Hoher statischer Druck

Die Außeneinheit kann mit einer Wetterschutzverkleidung ausgerüstet und mit einem statischen Druck von 82 Pa*4 betrieben werden. Dadurch kann die Außeneinheit im Technikraum eines Hochhauses installiert werden.

Durch einen großen Lüfter und einen Gleichstrommotor wird ein externer statischer Druck von 82 Pa*4 erreicht. Dieser Druck ist ca. 2,6 mal höher als beim Vorgängermodell.

*4.
V-III-, VR-II- und V-II-Serien: 80 Pa.

Hohe Zuverlässigkeit

Schonender Betrieb*1 zur Verlängerung der Lebensdauer

Verdichter sind auf Rotationsbetrieb eingestellt, um eine gleichmäßige kumulierte Betriebszeit pro Einheit zu erzielen.

*1.
Angeschlossene Verdichter werden abwechselnd gestartet bzw. gestoppt.

Flüssigkeitsabscheider

Durch den Einbau eines Flüssigkeitsabscheiders kann sichergestellt werden, dass das noch nicht vollständig verdampftes Kältemittel im Flüssigkeitsabscheider verbleibt und nicht in den Verdichter gelangt.

Blue-Fin-Wärmetauscher

Der Wärmetauscher der Außeneinheit verfügt über eine korrosionsbeständige Blue-Fin-Behandlung.

Unterstützender Betrieb

Sollte ein Verdichter ausfallen, wird ein unterstützender Betrieb der verbleibenden Verdichter gestartet.*2

*2.
Je nach Störungsfall ist möglicherweise kein Backup-Betrieb verfügbar.

Erweiterte Kältemittelsteuerung*3

Eine Verdichterregelungslogik steuert die Invertergeschwindigkeit, um einen gleichmäßigen Kältemittelmassenstrom in jeder Außeneinheit zu erzielen.

*3.
Nicht verfügbar für AIRSTAGE™ J-III- oder J-IIS Serie

Einfache Installation

Herausragende Transportierbarkeit

  • Ein Hebegurt kann an der Außeneinheit befestigt werden, um diese mithilfe eines Krans zu bewegen.
  • Die Außeneinheit kann angehoben und mit einem Gabelstapler transportiert werden.
  • Sie kann in einem kleinen Aufzug transportiert werden.

Einfach zugänglich

Das abnehmbare Frontpanel in L-Form bietet mehr Platz für Installations- und Wartungsarbeiten.

Bei Mehrfachinstallationen können Arbeiten auch auf engem Raum einfach und effizient durchgeführt werden.

Vereinfachte Verkabelung

Max. zulässige Kabellänge: 3.600 m

Die Kommunikationsverkabelung kann nahtlos zwischen den Innen-, Außen- und RB-Einheiten installiert werden, was die Kabelverlegung vereinfacht.

*Die automatische Adresseinstellung ist bei mehreren Kühlsystemen in Serienschaltung nicht verfügbar.

Automatische Adresseinstellung

Die Adressen angeschlossener Inneneinheiten, von Fernbedienungen sowie des Signalverstärkers können über die automatische Einstellfunktion auf der Außengeräte-Platine festgelegt werden.

Alternativ können die Adressen über eine Inneneinheit oder eine Fernbedienung manuell eingestellt werden.

Einfache Pflege und Wartung

Bewegliches PCB-Panel
Ermöglicht einen einfacheren Zugang zur Rückseite des PCB für Wartungsarbeiten.
Leicht abzulesende LED-Anzeige mit 7 Segmenten
Zeigt die folgenden Betriebs- und Fehlerstatusmeldungen ohne spezielles Werkzeug an:
  • Systembetriebsmodus
  • Heißgastemperatur & -druck
  • Verdichterbetriebsstatus
  • Adresse, Fehlercode und die Anzahl der Fehler einer fehlerhaften Inneneinheit

Der Fehlerstatus kann über die Anzeige der Außeneinheit abgelesen werden.

Der Fehlerstatus kann über die Kabelfernbedienung für Inneneinheiten abgelesen werden.

Anzeige des Fehlercodes auf einem LCD-Bildschirm

Kabelfernbedienung
Hotel-Fernbedienung
Kabelfernbedienung (mit Touch Panel)

Fehlerdiagnose mittels der Service-Tool-Software

Verbindung zur Service-Tool-Software

  • Der detaillierte Betriebsstatus und die aktuelle Fehlerhistorie können mit dem Service Tool überprüft und analysiert werden.
  • Die letzten 5 Minuten des Betriebsstatus können kontinuierlich gespeichert werden.

Fernüberwachung

Mit dem Web-Monitoring-System kann der Betriebsstatus des Systems jederzeit über das Internet überwacht und ein störungsfreier Betrieb sichergestellt werden.

Das VRF-Netzwerksystem eines Gebäudes kann in Echtzeit über das Internet überwacht werden.